Gentest Informationen

Auch alle Hunde, wo Aufgrund der Eltern die genetische Veranlagung fest steht, werden zur Sicherheit per Gentest kontrolliert.
Die Gentests werden mit EDTA Blut durch geführt.
 

Von allen unseren Hunden ist ein DNA Profil vorhanden, welches bei Laboklin erstellt und hinterlegt wurde.


Alle unsere Hunde sind und werden genetisch auf
 

MDR1 genetisch getestet oder das Ergebnis ist aufgrund der Eltern eindeutig.

Hier finden Sie Informationen über MDR1 oder Listen getesteter Hunde:

Justus Liebig Universität Gießen. MDR1

MDR1 Informationsplattform

Sheltie News - Online.


CEA genetisch getestet oder das Ergebnis ist aufgrund der Eltern eindeutig.

Hier finden Sie Informationen über CEA oder Listen getesteter Hunde:

Liste von genetisch CEA freien Hunden bei murphys-ranch.eu

OptiGen®, LLC - DNA Labor in USA

Sheltie News - Online.


PRA: Alle Hunde werden, seit 2017, bevor sie in der Zucht verwendet werden genetisch getestet.


DMS Dermatomyositis: Alle Zuchthunde werden, seit Ende 2017, genetische typisiert

Dermatomyositis

Unter Dermatomyositis versteht man eine hereditäre entzündliche Erkrankung von Haut und/oder Muskulatur unterschiedlichen Schweregrades. Das Wort setzt sich zusammen aus Derma = Haut - Myo = Muskeln - Sitis = Entzündungen. Die Erkrankung beginnt zumeist nach dem Absetzen im Alter von 7 bis 11 Wochen. Zu den Hunderassen, bei welchen gehäuft Dermatomyositis vorkommt, gehören der Collie, Sheltie und Australian Shepherd. Die Dermatomyositis zeigt sich in Form von Hautrötung, Bläschen, Pusteln und Krusten sowie nicht schmerzhafter Geschwüre. Diese treten vor allem im Gesicht, an der Rutenspitze und an den Gliedmaßen im Bereich von Knochenvorsprüngen auf. Die Läsionen heilen zumeist unter Narbenbildung bis zum 8. Lebensmonat ab. In seltenen Fällen kommt es auch zu einer Beteiligung der Muskulatur. Muskelerscheinungen treten zumeist erst im Spätstadium, 1–2 Monate nach den Hautsymptomen auf. Es kommt zu einer Muskelschwäche und Muskelschwund, wobei vor allem die Kaumuskulatur betroffen ist, so dass die Nahrungsaufnahme stark behindert sein und Speichelfluss auftreten kann. Die Ursache dieser Erkrankung ist multifaktoriell. Es wurde ermittelt, dass bei Collies und Shelties die Ursachen eine Kombination von genetischen und umweltbedingten Faktoren ist. Die DM entwickelt sich typischerweise nachfolgend eines „Triggers“, wie z. B. der Erstimpfung. Verschlimmert wird die Erkrankung u.a. durch Stress, UV Licht, Besitzerwechsel und Misshandlung
(Übersetzung von Tanja Glattfelder; Quelle: OptiGen®).

DERMATOMYOSITIS- DMS-TEST

Es wurde mittlerweile für die Rassen Sheltie, LH-Collie und KH-Collie ein Test entwickelt (OptiGen USA). Durch die Identifizierung dreier Genvarianten auf drei unterschiedlichen Chromosomen (DLA!!!) kann eine „Risikobewertung“ erstellt werden. D. h. es kann aufgrund der bei dem Test herausgefundenen Genkombination gesagt werden, ob das DMS-Risiko niedrig, mittel oder hoch ist. Durch durchdachte Verpaarungen kann somit das Risiko erkrankter Welpen stark minimiert werden.

Weitere Infos finden Sie hier:
OptiGen®, LLC - DNA Labor in USA


DM Degenerative Myelopathie Gen getestet.

Hier finden Sie Informationen über DM oder Listen getesteter Hunde:

LABOKLIN Labor für klinische Diagnostik GmbH Co Kg

 

Ergebnisse unserer Collies auf einen Blick:

 
genetisch frei N/N:

Blue Prinzess of Murphy`s Ranch
Dantes-Lucas vom Heiligenstein
Endless Love Lucyanna of Murphy's Ranch
Fantastic Dream'N Vision of Murphy's Ranch
Murphy`s Ranch Destiny of Magic
Murphy`s Ranch Miss Undercover
Sir Xavier vom Brüggener-Land

 
carrier N/DM

Buffy from big American Dream
Cian of Collieparadise
Murphy`s Ranch Vision of Dream

 
affected DM/DM

Blue Chamberlain of Murphy`s Ranch

 

Aufgrund der ersten Testergebnisse unserer Collies, werden wir nun alle unsere Collies auf DM testen.

 

Aufgrund des Ergebnisses, ist es für uns selbstverständlich, das "Chamberlain" nicht mehr zur Zucht zu verfügung steht und wir hoffen das bei "Chamb" das Krankheitsbild nicht ausbricht und er noch viele Jahre bei uns normal Leben kann.
Gott sei Dank ist es durchaus wahrscheinlich das die Sympthomatik nicht akut werden muß.
Da er es aber definitiv an seine Nachkommen weitergibt, möchten wir ein Risko für weitere evt. betroffene Nachkommen ausschließen.


Kontaktinformationen:

Wenn sie an weiteren Informationen Interesse haben können Sie gerne mit uns Verbindung aufnehmen.
Shelties and Collies of Murphy's Ranch
Tel: 02436 - 380290 - Mobil und WhatsApp: 0163 783 29 24
Mailnachrichten über unsere Kontaktseite.

Wenn Sie mich mal nicht direkt erreichen können, wenden Sie sich bitte an unsere zusätzliche Ansprechpartnerin:
Tanja Glattfelder
email: murphys-ranch@gmx.de
Mobil und WhatsApp: 0178-3585302